Wenn ein Paar einen extremen Kinderwunsch hat, der sich auf natürlichem Wege nicht erfüllt und sogar auf Hochzeitsreise etc. verzichtet, um die künstliche Befruchtung zahlen zu können, kann ich dieser Sache noch gut folgen. Wenn der Ehemann dann bei einem Unfall verunglückt und die Witwe sich der Herausgabe der befruchteten Eizellen gerichtlich erklagt, um sie sich in Polen einpflanzen zu lassen, dann ist diese Sache nicht mal mehr grenzwertig für mich. Liebe hin und her, aber irgendwo muß es eine ethische Grenze geben. Finde ich jedenfalls. Irgendwann ist einfach mal gut!

Advertisements