Manchmal kann man die halbe Sommernacht draussen sitzen, um den angekündigten Sternschnuppenregen beobachten zu wollen und nix passiert und manchmal reicht es einfach zur richtigen Zeit aufs Klo zu gehen und ein Blick aus dem Badezimmerfenster zu werfen… Letzte Nacht gab es einen wunderschönen klaren Himmel und immer wenn ich nachts im Bad unterwegs bin, geht ein kurzer Blick nach draussen. Wunderschön war der Nachthimmel mit vielen Sternen und… es kam die erste Schnuppe. Erst fand ich das noch sehr unwirklich und blieb noch am Fenster stehen… Es folgten in 10 Minuten noch 7 weiter Schnüppchen. Hach, ich olle Wunderblume fand das ja ganz zauberhaft.

Mein Frollein maulte mich heute etwas an, warum ich sie nicht geweckt hätte, ja klar, nachts um 3 Uhr… Heute Morgen hab ich erstmal auf so einer Astroseite nachgelesen und tatsächlich, man hätte pro Stunde bis zu 36 Schnuppen zählen können. So das Wetter heute Nacht mitspielt, soll sich das Schauspiel sogar wiederholen. Vielleicht hab ich ja Glück und meine „Pionierblase“ weckt mich wieder zur richtigen Zeit…

Advertisements