der macht, was er will. Am Wochenende zeigte er sich mit bombastischem Wetter, es zwitscherte und flatterte im Garten, daß es eine wahre Wonne war. Sogar ein Zitronenfalter, den ich wirklich schon seit ein paar Jahren hier nicht mehr zu Gesicht bekam, schmetterte quer durch den Garten. Dazu las ich am WE ein so tolles Buch, das sich sehr in meinem Herzen eingebrannt hat. So schön.

Heute war der April dann wieder sehr launisch, viel Regen und Sonne im Wechsel, dem Rasen kann man seit heute Morgen echt beim Wachsen zusehen und glücklichweise stimmte die Vorhersage auch und der neu gesääte Rasen kann so hoffentlich gut gedeihen. Ich zähle nun die Tage bis zum ersten Urlaub in diesem Jahr. Mit ohne heute noch 8 Tage.

Ein paar Fotos gibt es auch vom Wochenende…

der Freitagabend begann mit einem sehr leckeren Nudelgericht, einfach, aber lecker. Eine langsam vor sich hinköchelnde Bololgnes mit Bandnudeln und Parmesanhobel

Das Aprilkalenderfoto schaut so aus:

Die weiße Taubenhyazinthe hab ich dann am Samstag wieder nach draussen entlassen und ein Tagpfauenauge fand die Primel ganz betörend…

Advertisements