keine Torte, keinen Sekt. Dafür Tee, Inhalationen und Lieblingscouch. Nee, so hatte ich mir gestern den Start in mein 44. Lebensjahr wirklich nicht vorgestellt. Dabei hätte ich so gern mit Familie und Freunden einen schönen Abend verbracht. Aber leider geht es eben immer noch nicht besser. Am Telefon muss ich mich angehört haben, als hätte ich 5 Schachteln Karo auf Lunge geraucht. Jedenfalls haben sich die telefonischen Gratulanten allesamt tierisch erschrocken.

Und obwohl es mir gesundheitlich alles andere als gut geht, hatte ich soviel Grund zur Freude. Es ist immer wieder so schön, daß es so wunderbare Menschen da draussen gibt, die an einen denken. Euch allen sage ich ein ganz von Herzen kommendes Dankeschön.

Advertisements