Manchmal bin ich einfach nur doof. So richtig doof. Und dann merkt man wieder, daß ich eben nur ein mega Amateur bin… Gestern habe ich die ganze Zeit hin und her überlegt, ob ich die Kamera beim Fortfahren einstecken soll. Aber das Wetter sah nicht so prickelnd aus und ich habe es gelassen. Natürlich kam unterwegs ein kurzer knackiger Regenschauer mit einem bildhaft schönen und unglaublich großem Regenbogen. Ich habe den Anfang und das Ende gesehen und über dem schon leicht erblühtem Rapsfeld sah er einfach wunderschön aus. Und nun fragt mal, wer sich bei diesem Anblick am liebsten in den Hintern gebissen hätte…

So kann ich diesen Moment lediglich in meinem Kopf und in meinem Herzen abspeichern. Immerhin… Ich hätte ja auch irgendwo sein können, wo ich nur einen Schnippel davon gesehen hätte, gell. Hach, wat bin ich heute positiv eingestellt… 😉

Advertisements