Ich war gestern unfassbar müde. Als hätte mich ein Bus gestreift, so platt fühlte ich mich. Wir haben noch immer Urlaubszeit und im Job fehlen einfach mal 3 Kollegen. Das geht echt nicht spurlos an den anderen vorbei. Letztendlich für mich noch extremer, weil ich Teilzeit arbeite. Ich kann ja schlecht zu den Kunden am Telefon oder zu denen, die größere Summen einzahlen sagen „nää, meine Teilzeit dafür ist bereits erreeicht, da müssen Sie jetzt mal warten, bis der nächste Berater frei wird…“ Aber meine eigentliche Arbeit bleibt eben dennoch liegen. Doof. Aber so ist es nunmal. Ich bin gestern noch vorm Abendprogramm ins Bettchen gekrabbelt und habe durchgeratzt bis heute Morgen. Jetzt geht es schon wieder ein bisschen besser.

Gefreut habe ich mich, daß mein kleiner Dorfsupermarkt in dieser Woche Maracujas im Angebot hatte. Da habe ich gnadenlos zugeschlagen. Ess ich nämlich total gerne.

und ein bisschen umdekoriert habe ich heute auch noch. Das alte Nähmaschinchen meiner Omi liebe ich ja über alles und im Moment mag ich sehr gern weiße Dekoration darauf. Gibt zu dem schwarzen Holz einen ganz wunderbaren Kontrast. Das Foto hinten im Rahmen habe ich leider nicht selber fotografiert, aber ich hoffe, daß es mich eines tages tatsächlich mal nach Venedig verschlägt… 🙂

Jetzt fahre ich noch mein Frollein zur „Bussammelstation“, die Tanzmädels haben heute noch einen großen Auftritt bei einer indischen Hochzeit in Hannover. (Bin schon ganz gespannt). Und wir übrigen 3 machen es uns heute nochmal am Feuerchen gemütlich.

Advertisements