Alltag


Ach schenkt mir doch einer Zeit… Hatte ich im letzten Jahr diesbezüglich gerade reichlich davon, so rinnt sie mir nun wieder wie Sand durch die Finger. Am Wochenende werde ich ersteinmal wunderhübsch sortieren, wer wie in diesem Jahr von mir beschenkt wird. Die Weihnachtspost möchte erledigt werden und auch diverse liebe Freunde, die nicht ums Eck wohnen, sollen rechtzeitig lieb bedacht werden. Ab Mittwoch habe ich ein paar Tage Urlaub, da möchte ich allerdings den größten teil davon bereits erledigt wissen. Im Moment ist jeden Tag etwas anderes zu erledigen oder ich muss das Frollein noch irgendwohin chauffieren (sie kann ja nix dafür, daß wir uns glücklichweise fürs Leben auf dem Dorf entschieden haben…)

Mein heimlicher Zauber wohnt derzeit im allabendlichen Kerzenschein, auch wenn ich meist kurze Zeit nach dem Hinsetzen einschlafe… 😉

Licht

grüßt das Murmeltier. Wie mir dieser Halloween-Mist auf den Trichter geht. Wer eine schaurig schöne Halloween-Party feiern möchte, bitteschön. Nix dagegen. Aber diese Zwölfunddreißig Kids, die heute wieder an der Tür klingeln werden,  gehen mir echt auf den Keks. Ich hänge am besten ein Schild an die Tür: Süßigkeiten? Bei *rewealdiedeka* gibts soviel, daß sie das Zeugs sogar verkaufen!!!!!

Nicht jedes aus Amiland rübergeschwappte Dingens ist der Brüller. Und Halloweenkram schonmal gar nicht. So.

Ich stelle immer wieder fest, daß ich doch sattelfester darin bin, unbewegliche Dinge vor der Linse zu haben. Bei Mensch/Tierfotografie fehlen mir manchmal einfach die Ideen. Zum Glück hatte ich dann gestern noch ein bisschen Lust und habe die Kamera ausgepackt. Die *Schneebälle* mag ich wirklich sehr. Leider auch die Blättläuse, deswegen kommen sie drinnen nicht für mich in Frage… Im Moment bin ich fototechnisch ja so ein bisschen auf dem *nature-Trip*. Mag ich zur Zeit wirklich sehr gerne.

Heute ist das Wetter mies. Also so richtig mies. Es regnet seit dem Aufstehen und ist arg kühl. Schade, ein bisschen besser hätte das Wetter in meiner Urlaubswoche ruhig sein dürfen. Nunja, das kann man halt nicht ändern und so muss draussen eben noch ein bisschen warten. Ein Gutes hatte das olle Pieselwetter allerdings dann doch. Im Gartencenter war es heute wunderbar leer und ich konnte ganz in Ruhe ein paar Pflänzchen aussuchen… 😉 (klick macht groß)

PicMonkey Collage Schneeball 2

Und jetzt geh ich ne scheene Bolognese kochen 🙂

Gestern Abend bin ich mit Herrn Leo nochmal durch den Garten. Die Obtsbaumblüten verströmten einen unglaublich himmlischen Duft. Ich liebe das. Dieses Gefühl und dieser Duft sind mit keinem Geld der Welt zu bezahlen…

Heute habe ich eine kurzen Zwischenstopp in unserem Kurpark eingelegt, um dann mit meiner Mama weiter zu einem Floh/Trödelmarkt zu fahren. Der fand an historischer Stätte statt. Im einem Schlosshof… Dort habe ich vor nahezu 20 Jahren geheiratet (um genau zu sein in17 Tagen vor 20 Jahren) und komme immer wieder gerne hierher 😉 Leider leider verkackte meine Speicherkarte und ich kann keine Fotos vom schönen Trauzimmer zeigen . Dafür von meinen schönen Flohmarktfunden… Ach und im Garten hab ich auch noch ein bisschen Frühling festgehalten 🙂

Frühlin 2013 1

Blüten

Wärme

Die Guglhupfform hab ich gleich nach dem Nachhausekommen mit Hornveilchen bepflanzt 🙂

Flohmarktfunde1

Wärmflasche 2

… also auf den Frühling. 🙂

Spring

Auch beim Dekorieren. Bald wird es wieder kribbeln und es wird nicht mehr lange dauern, bis die ersten Frühblüher Einzug halten werden. Freu ich mich drauf. Bis dahin ist es hier überwiegend in weiß dekoriert. Kleine Farbkleckse dazwischen sind echte Stimmungsaufheller bei diesem tristen grauen Wetter da draußen. (klick macht groß)

Deko

Deko 1

 

 

 

 

 

 

Manchmal ist die Stimmung einfach s/w. Nicht, daß ich bunt nicht mögen würde, aber die letzen Arbeitswochen waren so stressig und anstrengend, daß ich mich völlig ausgelaugt fühle. Die s/w-Fotos strahlen in gewisser Weise die Ruhe aus, die ich mir jetzt versuche zu gönnen. Bis nächsten Donnerstag habe ich frei. Es gibt zwar einige Vorbereitungen, die getroffen werden wollen, aber ich freue mich auf die Zeit, die ich mir einteilen kann, wie ich es möchte. Dazu gehört, daß ich morgen ins Gartencenter fahre und mir meinen heissgeliebten Mohn in den Garten hole. Und natürlich hoffe ich, daß ich morgen die Einzige bin, die auf die Idee kommt, ins Gartencenter zu fahren. Klar, oder?

Nächste Seite »