Frikkelei


Es ist Zeit für neue Postkarten.

Aus Gründen werde ich (sofern ich Pappnase dran denke) meine Fotos absofort mit einem Logo versehen. Ich bin in dieser Hinsicht durch diverse Beiträge sensibilisiert und mag es einfach nicht, wenn meine Fotos für Was auch immer Verwendung finden würden. Schon gar nicht, wenn es ohne meine ausdrückliche Einwilligung geschieht. Nunja.

Ich war also mal wieder im Frikkelfieber. Aus verschiedenen Seiten wurde ich u.a.auf Jugendweihekarten angesprochen. Hmmm, manchmal tu ich mich echt schwer damit, neue Motive umzusetzen. Letztlich werden das aber erst die Karten entscheiden, wenn sie denn da sind *hibbel*. Aber eine kleinen Vorgschmack kann ich im Blog schonmal hinterlassen.

IMG_1712

Das Wetter und die blöden Entzündungen machen mir heute ein bisschen doofe Laune. Deswegen habe ich mal ein bisschen im Fotofundus gewühlt und 2 relativ neue Kartenmotive für euch zum Zeigen… Ich freu mich schon, wenn sie gedruckt hier irgendwann eintreffen 🙂

Leider fällt mein geplanter Wochenendausflug nun ins Wasser und da bin ich schon ziemlich traurig, weil ich mich sehr und lange auf ein Wiedersehen mit tollen Herzensmenschen gefreut habe. Nunja, ein Teil werde ich dann halt im Sommer treffen. Ich wurde gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, eine Hochzeit am Strand zu fotografieren… Na und ob ich mir das vorstellen kann!!!  Brautleute sich gefreut. Ich mich gefreut. Habt es gut allesamt, ja!

Blog

Blog 1

Fällt gar nicht auf, daß ich gerade meine *Ichliebeallesinpastell-Phase* habe, oder? hihi

In diesem Januar… Meine Foto-Monats-Chroniken haben in den letzten Jahren immer die ersten Frühblüherblümschn festgehal ten. In diesem Jahr bin ich allerdings noch so überhaupt nicht über schöne Frühblüher gestolpert, die nach Mitnahme schrien. So langsam fängt das Kribbeln danach allerdings extremst an und so habe ich heute eine große (vorher mit geschälten Tomaten gefüllte) Blechbüchse schonmal auf frühlingsfrisch *gepimt* Sprühfarbe hatte ich nicht zur Hand und so griff ich zurück auf Dekostoff und Band. Beides ergänzte sich zufällig perfekt in der Farbgebung. Und dank des neuen Schnickeldi-Dekoladens im Städtchen, kann ich da munter drauf los experimentieren und demnächst ziehen die Küchenkräuter dort ein.

PicMonkey Collage Frühling

Ich habe mir vor einiger Zeit Scrabblesteinchen von meiner lieben Freundin ausgeborgt. Die waren toll und ich habe so schöne Fotogeschichten damit gemacht. Klar, daß ich sie irgendwann zurückgeben musste. Das war auch völlig okay und ich war schon drauf und dran, mir nur wegen der Steinchen ein eigenes Scrabblespiel zuzulegen…, aber dann kam mir die Idee, einfach mal zu fragen, ob Jemand diese süßen Teilchen vielleicht einfach nur *rumliegen* hat und ggf. nicht mehr benötigt. Und schwupps, kam heute Post. Ick freu ma wie n Kullerkeks. Soooo schön. Und dann sind sie auch noch aus Holz. Und 50 Jahre alt…Ich dreh durch!!!!! Ich mag die Scrabblebuchstaben wirklich unglaublich gern und sie sind feine Fotoergänzungen. Gerade isse im 7. Himmel, de Kleene… 😉 Ein von Herzen kommendes Dankeschön geht heute nach Hessen!!!!!!!!

Bolle

Eigentlich sollte in diesem Jahr keine neue Deko hier einziehen…, aber dann stolperte ich förmlich über den Kranz aus Treibholz. Lieb ich. Die Kerze hatte ich gekauft, damit sie auf einem anderen Stück *glänzt*, ich fand, sie passt perfekt zum Kranz und darf deswegen darauf thronen. Ein bisschen Moos und wenig, aber natürliches Schnickeldi ergänzen mein diesjähriges Advents-Herzstück. Und auch wenn es sich ziemlich doof liest/anhört…, ich bin *janz valiept* in das schöne Kränzl. Es ist genauso, wie ich es am liebsten mag. Schlicht und einfach. Es sind und bleiben die kleinen Dinge, die mein Herz hopsen lassen und mir jeden Tag Glücksmomente bescheren. (Beim Fotografieren musste ich doch  echt mit Herrn Leo moppern, der mir ständig die roten Äppelkin mopsen wollte… 😉  allerdings wären sie ganz sicher nicht gut für ihn und so musste ich ein *wachsames* Auge darauf haben…)

Untypisch

Details 1

Details

Ich weiß gar nicht wieviel Post- und Grußkarten ich mittlerweile mit meinen eigenen Fotomotiven gefrikkelt habe. Ich mag das so sehr. Meine eigenen Worte auf der *eigenen* Karte zu schreiben, ist immer etwas Besonderes. Es ist nun nicht so, daß ich jede Woche handgeschriebene Post verschicke, aber doch schon noch häufig. Ich selber freue mich auch immer wie ein Kullerkeks, wenn mein Postkasten mit lieben Grüßen gefüllt ist… (und besonders groß ist die Freude, wenn ich einen bestimmte Handschrift auf dem Briefumschlag erkenne, dann grinse ich jedesmal fast im Kreis, weil die liebste Freundin die tollsten und längsten Briefe der Welt schreibt 🙂  )

Letzte Woche kamen die Weihnachtskarten. Und auch wenn fast 30 Karten zu schreiben, auch einiges an *Arbeit* bedeutet, ich tue das gern und was noch viel wichtiger ist… von Herzen. Ich stelle mir dann immer vor, wie der Empfänger vielleicht auch ein Lächeln auf den Lippen trägt, wenn er das Kärtchen ausm Kasten fischt.

Ab jetzt bitte nur noch weiterlesen, wenn ihr schon jetzt wissen möchtet 🙂 🙂 🙂 , wie die Weihnachtskarten aussehen. Ich mag sie sehr leiden. Und tadaaaahhhh, das sind sie…

Freude

und eine 2., die so ausschaut (natürlich im Original ohne Tine auf der Karte 😉  )

Blogkarte

Ist das eigentlich doof, Weihnachtskarten schon im November zu verschicken??? Janz valiept isse, in die neue Frikkelei, so daß ich am allerliebsten schon loslegen würde… Nun hoffe ich natürlich, daß sie auch denen gefallen, die  auch für sich Kärtchen bestellt haben, weil sie auch so gerne Weihnachtspost schreiben und verschicken… Ist immer wieder spannend… 😉

Ich würde sie euch ja auch gerne zeigen, aber dann wissen ja Einige schon, was in ihrem Postkasten landen wird, deswegen habe ich heute leider kein Foto für euch. Hihi. Ätschn.

Nächste Seite »